Grundlagen der Heimbeleuchtung: Beleuchtungstypen für verschiedene Räume

Der Beleuchtungsmarkt ist überfüllt mit Angeboten. Um die Zeit und das Geld für die Ausrüstung nicht zu bereuen, lohnt es sich, in der Phase des Innenarchitekturprojekts über die Platzierung von Lichtakzenten und die Bereitstellung von funktionaler Beleuchtung zu entscheiden.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Beleuchtungskörper das Gelände und die Intensität des natürlichen Lichts, die Anordnung und das Volumen der Räume, den Stil des Innenraums, das Farbschema und die Funktion des Raums, für den die Beleuchtung ausgewählt wird.

Sowohl natürliches als auch künstliches Licht sind Objekte des Lichtdesigns
Sowohl natürliches als auch künstliches Licht sind Objekte des Lichtdesigns
Mit Hilfe von Dekor und Fensterdekoration können Sie natürliches Licht als Werkzeug für die Lichtgestaltung verwenden.

Die Vielfalt der künstlichen Beleuchtung und ihre vielseitige Funktionalität ermöglichen es, die originellsten Stilprojekte im Innenraum umzusetzen.

Der Beleuchtungsmarkt ist überfüllt mit Angeboten.
Der Beleuchtungsmarkt ist überfüllt mit Angeboten.

Die allgemeine (oder Hintergrund-) Beleuchtung erfolgt durch zentrale Deckenleuchten und Kronleuchter oder durch die Installation von Deckenleuchten und Scheinwerfern am Umfang des Raums. Moderne Innenleuchten sind häufig mit Dimmern ausgestattet.

Allgemeines Licht ist besonders wichtig für mehrstöckige Räume und Räume mit hohen Decken. Licht wird dazu beitragen, das Volumen und die Merkmale des Projekts hervorzuheben. Moderne Designer-Kronleuchter können zum Mittelpunkt der Einrichtung werden, während Einbauleuchten die Aufmerksamkeit nicht von wichtigen Details ablenken.

Arbeitsbeleuchtung ist in Konzentrationsbereichen erforderlich: Schminktische und Arbeitstische, Spiegelbereich, Arbeitsbereich in der Küche. Für die Organisation der lokalen Beleuchtung werden Tischlampen, Einbauleuchten und Pendelleuchten, Stehlampen, LED-Streifen und Lampen verwendet.

Dekorative Beleuchtung wird häufig zur Beleuchtung von Ausstellungen, Gemälden, Bücherschränken und individuellen Möbeln verwendet. Es wird auch häufig zum Zonieren eines Raums, zum Setzen von Akzenten und zum Korrigieren des Raumvolumens verwendet. Das fertige Bild des Raumes entsteht durch Lichtdetails und Lichtdesign. Die Funktionen der dekorativen Beleuchtung werden von Leuchtkästen, Spots, dekorativen Tischlampen und Stehlampen, Wandlampen und Hintergrundbeleuchtung wahrgenommen.

Nachtbeleuchtung kann als Ansicht unterschieden werden. Es kann Desktop, Wand, Decke oder Boden sein. In der Regel werden dafür Nachtleuchten mit geringem Stromverbrauch und Einbauleuchten mit verschiedenen Farbtönen verwendet. Das von diesen Geräten emittierte Licht ist nicht hell. Zweck – um eine sichere Bewegung im Dunkeln zu gewährleisten.

So wählen Sie die Beleuchtung für verschiedene Räume
Eine Vielzahl von Beleuchtungsgeräten und ihre technologischen Merkmale ermöglichen es heute, ein einzigartiges Bild von jedem Raum zu erstellen, die Stimmung einzustellen und Individualität zu verleihen.

Wohnzimmer und große Hallen
Ein zentraler Kronleuchter oder eine Lampe wird traditionell verwendet, um die Beleuchtung in Wohnräumen und großen Hallen zu organisieren. Mit der Produktpalette dieser Gruppe können Sie das Interieur in jedem Stil ergänzen: von Retro bis hochmodern. Die Einhaltung der Regel der dreistufigen Beleuchtung in Wohnräumen ist möglich, da Geräte mit lokaler Beleuchtung in das Beleuchtungsdesign einbezogen werden: Wandlampen, Hintergrundbeleuchtung, Tischlampen und Lampen. Individuelle Merkmale des Layouts und des Raumvolumens können mit LED-Streifen in Nischen, architektonischen Ebenen der Decke, hervorgehoben werden.

Je nach Bedarf an Lichtsättigung können Wohnzimmer und große Säle mit unterschiedlichen Intensitäten beleuchtet werden: helles Allgemeinlicht für Besprechungsgäste und weiches schwaches Licht zum Entspannen und Lesen.

Respektieren Sie die Proportionen des Raums und der Leuchte. In einem Raum mit niedrigen Decken wirken Kronleuchter mit Schatten nach oben harmonisch. Hohe Decken bieten Platz für die Auswahl eines Kronleuchters.

Kinderzimmer, Schlafzimmer, Arbeitszimmer
Im Kinderzimmer werden verschiedene Arten von Beleuchtung verwendet: allgemein, um während des Spiels und des Unterrichts eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, am Schreibtisch arbeiten, aus Sicherheitsgründen nachts.

Im Schlafzimmer sind neben Hintergrundlicht sicherlich auch lokale Lichtquellen installiert: Lampen an Nachttischen oder Pendelleuchten am Kopf. Eine solche Beleuchtung trägt zur Entspannung und komfortablen Erholung bei. Aus Bequemlichkeitsgründen sollte der Schminktisch mit einer hellen lokalen Beleuchtung ausgestattet sein.

Der Arbeitsraum stellt sich bei der Auswahl von Lampen mit kaltem Licht auf den Arbeitsrhythmus ein. Der Geschäftsgeist hält am Abend an, wenn Sie zusätzliche Lampen oder Lampen über dem Tisch platzieren.

Licht spielt in der Küche eine besondere Rolle
Für die Beleuchtung von Esstischen werden heute interessante Lösungen angeboten. Sie können herkömmliche Lampenschirmlampen verwenden. In diesem Fall ist es notwendig, die Proportionen des Essbereichs und die Höhe der hängenden Lampe zu berücksichtigen. Eine modernere Option ist eine Reihe von Scheinwerfern über dem Tisch oder die Sammelschienenleuchten. Das Licht über dem Tisch sollte warm sein.