Tipps und Ratschläge zur Wahl einer schicken Daunenjacke für den Winter

bershka puffer Jacke herren sind praktisch, weil sie sich mit jedem Outfit kombinieren lassen, aber das gilt nicht für Mäntel. Es ist einfach, diese Jacken zu kaufen, denn in den Geschäften gibt es eine Vielzahl von Modellen, mit denen sowohl junge als auch erwachsene Männer stilvoll aussehen können. Aber die Oberbekleidung sollte in erster Linie warm und bequem sein. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen, um eine Jacke auszuwählen, die länger als ein Jahr hält.

Was beeinflusst die Qualität einer Daunenjacke?
Eine hochwertige Daunenjacke besteht zu 70 % aus Daunen und zu 30 % aus Federn, wobei für Wintertemperaturen bis -15 °C 50 % ausreichend sind. Wenn Sie Ihre Daunenjacke anprobieren, achten Sie nicht auf das modische Design, sondern auf die Qualität des Daunenfutters:

Die Elastizität des Futters. Auf dem Etikett ist in der Regel ein FP mit einem optimalen Wert von 800-550 angegeben. Sie können dies von Hand überprüfen, indem Sie die Daunenjacke fest zusammenfalten. Die Elastizität ist bei dem Kleidungsstück höher, das sich zu der kleinsten Rolle zusammenfalten lässt.
Die Wärmedämmung wird auf dem CLO-Etikett mit einer Nummer angegeben. 1 ist für Wintertemperaturen bis zu -15°C, 3 ist die maximale Isolationsstufe.
Daunenbeutel schützen die Füllung vor dem Ausfließen. Schauen Sie sich die Nähte Ihrer Jacke genau an. Wenn in ihnen Daunen herausragen, bedeutet das, dass es keine Daunenpackung gibt, und ein solcher Artikel wird nicht länger als ein Jahr halten.
Die Farbe der Daunen ist sehr wichtig. Die Füllung sollte aus weißen, kurzen Daunen bestehen, die durch eine Mischung aus Federn und grauen Gänsedaunen ersetzt werden können, um Geld zu sparen.
Verunreinigungen in der Auskleidung verringern den Wärmewert. Billige Modelle sind mit sintepon, fybertek, hollofaber gefüllt. In gemäßigten Klimazonen ist dies ausreichend, aber wenn Ihr Winter für strengen Frost bekannt ist, sollten Sie sich lieber für eine natürliche Daunenfüllung entscheiden.
Diese 5 Faktoren werden Ihnen helfen, eine warme Daunenjacke zu finden, die nicht nur gut passt und zu Ihrem Image passt, sondern Sie auch in kalten Wintern warm hält.

Tipps und Tricks für Daunen im Freien
Ein ungewöhnlicher Tipp zum Thema Gewicht: Je geringer das Gewicht, desto wärmer ist die Daunenjacke. Eine schwere Füllung lässt die Luft nicht frei zirkulieren und verringert somit die Isolierung. In einer durchschnittlichen Herren-Winterjacke stecken 500 Gramm hochwertige Daunen mit hoher Elastizität. Das bedeutet, dass selbst eine kurze Daunenjacke Sie vor Kälte schützt.

Solche Jacken sind mit einem feuchtigkeitsableitenden Stoff genäht, der die Daunen davor schützt, nass zu werden und zu verklumpen. Zu diesem Zweck wird in der Regel Polyester verwendet. Gelegentlich werden Jacken aus Nylon mit einem Zusatz von Baumwollgewebe hergestellt, das mit einem wasserabweisenden Mittel behandelt wurde. Dieses Material ist jedoch weniger widerstandsfähig und haltbar.
Eine gute Winterdaunenjacke hat gleichmäßig abgesteppte Nähte, ohne dass der Faden absteht, auch nicht im Futter und ohne dass sich Schnitte auftrennen. Schauen Sie sich die Fäden genau an: Sie müssen die gleiche Farbe und eine hohe Haltbarkeit haben. Eine gute Qualitätsjacke hat auch Längsnähte, die verhindern, dass sich die Füllung absetzt. Diese Version kann lange Zeit getragen werden, ohne dass man Angst vor dem Waschen haben muss.

Eine weitere wichtige Empfehlung ist die Überprüfung aller Schlösser, Knöpfe und Nieten. Eine qualitativ hochwertige Jacke hat einen Metallreißverschluss und Nieten mit einem Markenlogo. Der Stoff unter dem Reißverschluss darf nicht gekräuselt sein und darf das Schließen des Reißverschlusses nicht behindern. Wenn das Modell mit Knöpfen versehen wird, sollten diese gleich groß und ohne scharfe Kanten sein. Kunststoffbeschläge gehen schnell kaputt, und Schrammen verraten die Untreue des Herstellers.